0
Grippeschutzimpfungen sind in Westfalen-Lippe bald auch in Apotheken möglich.  - © Symbolbild (Ralf Bittner)
Grippeschutzimpfungen sind in Westfalen-Lippe bald auch in Apotheken möglich.  | © Symbolbild (Ralf Bittner)

Höhere Impfquote Apotheker impfen gegen Grippe: Modellversuch in Westfalen-Lippe

Um die Impfquote deutlich zu steigern, haben sich die Krankenkasse AOK Nordwest und der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) ein entsprechendes Modellprojekt vereinbart - und OWL ist dabei.

Wiebke Wellnitz
22.06.2021 | Stand 22.06.2021, 12:43 Uhr

Detmold. In Westfalen-Lippe könnten zukünftig mehr als 700 Apotheken die Grippeschutzimpfung anbieten. Das haben der Apothekerverband Westfalen-Lippe und die AOK Nordwest in einem Modellprojekt vereinbart, teilte die Krankenkasse mit. Zu den Modellregionen gehört auch OWL.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG