0
Landgericht Hildesheim - © Foto: Holger Hollemann/dpa
Eine Hinweistafel vor dem das Landgericht Hildesheim. Weil sie ihren siebenjährigen Sohn während des ersten Corona-Lockdowns schwer misshandelt haben soll, muss sich eine Mutter vor Gericht verantworten. (zu dpa: «Mutter soll Siebenjährigen im Lockdown schwer misshandelt haben»). | © Foto: Holger Hollemann/dpa

Justiz Mutter soll Siebenjährigen schwer misshandelt haben

13.06.2021 | Stand 13.06.2021, 05:48 Uhr

Hildesheim - Weil sie ihren siebenjährigen Sohn während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 schwer misshandelt haben soll, muss sich eine Mutter vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Der 60 Jahre alten Frau wird vorgeworfen, dem Kind nicht genügend zu essen gegeben, es eingesperrt und potenziell lebensgefährlich verletzt zu haben.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG