0
Nach Seilbahn-Unglück in Italien - © Foto: Antonio Calanni/AP/dpa
Gedenken im Piemont: «Eine Woche ist vergangen, seit einem Tag, den wir nie vergessen werden.» (Archiv). | © Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Italien Seilbahnunglück: Festgenommene sind wieder auf freiem Fuß

Am Pfingstsonntag stürzt eine Gondel in Norditalien ab und reißt 14 Menschen mit in den Tod. Eine Woche danach gedenken Menschen der Opfer.

30.05.2021 | Stand 30.05.2021, 18:40 Uhr

Stresa. Stille im Ort Stresa und Fahnen auf halbmast: Eine Woche nach dem tödlichen Seilbahnunglück am Monte Mottarone westlich des Lago Maggiore in der norditalienischen Region Piemont haben Menschen in einer Schweigeminute am Sonntagmittag der 14 Opfer gedacht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG