NW News

Jetzt installieren

0
Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Die Grünen). - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Die Grünen). | © picture alliance / Eibner-Pressefoto

Umstrittene Facebook-Einträge Südwest-Grüne leiten Ausschlussverfahren gegen Boris Palmer ein

Ein erneuter Streit um eine Äußerung von Tübingens OB Boris Palmer bringt das Fass zum Überlaufen. Die Südwest-Grünen wollen ihn aus der Partei ausschließen. Palmer sieht sich missverstanden.

Matthias Armborst
08.05.2021 | Stand 09.05.2021, 08:59 Uhr
Christina Peters

Henning Otte

Tübingen. Nach einem erneuten Skandal um Äußerungen
des Tübinger Oberbürgermeisters Boris Palmer wollen die Grünen ihn aus der Partei ausschließen. Beim Landesparteitag in
Baden-Württemberg stimmten am Samstag 161 Delegierte für ein
Ausschlussverfahren, 44 dagegen, und 8 enthielten sich. "Die Zeit ist
reif dafür. Denn das Maß ist voll", sagte Grünen-Landeschef Oliver
Hildenbrand in Stuttgart. Der Tübinger OB sorge mit "inszenierten
Tabubrüchen" für eine Polarisierung der öffentlichen Debatte.

Mehr zum Thema