0
Emomali Rachmon - © Foto: picture alliance / dpa
Der tadschikische Präsident Emomali Rachmon (Archiv). Tadschikistan erhebt unter Berufung auf ältere Karten Anspruch auf das Gebiet, in dem der wichtigste Zugang zu Trinkwasser für die Menschen in der kirgisischen Region Batken liegt. | © Foto: picture alliance / dpa

Zentralasien Kampf um Wasserressourcen - Mehr als 40 Tote

30.04.2021 | Stand 30.04.2021, 16:08 Uhr

Bischkek/Duschanbe - Bei einem blutigen Grenzkonflikt um den Zugang zu Wasserressourcen sind in Zentralasien mindestens 41 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG