0
Spurensicherung - © Foto: Roland Halkasch/dpa-Zentralbild/dpa
Ein Kriminaltechniker sichert im Oktober 2020 am Tatort in Dresden Spuren. | © Foto: Roland Halkasch/dpa-Zentralbild/dpa

Extremismus Syrer wegen tödlicher Messerattacke in Dresden angeklagt

12.04.2021 | Stand 12.04.2021, 18:24 Uhr

Dresden - Er wollte als Anhänger des Islamischen Staates (IS) in Deutschland Ungläubige töten und dann ins Kalifat auswandern: Ein 21 Jahre alter Syrer muss sich seit Montag am Oberlandesgericht (OLG) Dresden wegen Mordes, versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung verantworten.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG