0
Coronavirus - © Foto: Christophe Ena/AP/dpa
Eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Pharmakonzerns Astrazeneca. | © Foto: Christophe Ena/AP/dpa
Astrazeneca-Vakzin

PEI zu Thrombosen nach Impfung: Vor allem Frauen betroffen

16.03.2021 | Stand 16.03.2021, 17:56 Uhr

Berlin - Die sieben Fälle von Hirnerkrankungen, wegen denen die Astrazeneca-Impfungen ausgesetzt wurden, betrafen Menschen zwischen etwa 20 und 50 Jahren. Das teilte das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) am Dienstag mit.

Mehr zum Thema