0
"Corona positiv" steht auf einem Sarg mit einem Verstorbenen. - © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
"Corona positiv" steht auf einem Sarg mit einem Verstorbenen. | © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Statistisches Bundesamt

Im Dezember gab es 29 Prozent mehr Todesfälle als üblich

Führt die Pandemie zu einer Übersterblichkeit? Mit Blick auf die Jahreskurve ist das nicht mehr wegzudiskutieren. Vielleicht ist das sogar die verlässlichste Zahl von allen, sagen Statistik-Experten.

29.01.2021 | Stand 29.01.2021, 14:44 Uhr

Wiesbaden (dpa). Das Auf und Ab der Todesfälle 2020 verläuft weitgehend parallel zur Zahl der Covid-Infizierten - das zeigt die Sterbefall-Statistik für das Corona-Jahr. Auf dem Höhepunkt der zweiten Welle im Dezember sind nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes in Deutschland 29 Prozent mehr Menschen gestorben als im Durchschnitt der vier Vorjahre. Bereits im November lagen die Sterbefallzahlen 12 Prozent über dem Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019, wie das Amt in Wiesbaden berichtete.

Mehr zum Thema