0
Wolfgang Schäuble - © Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archiv
«Erst sind es Worte, und am Ende sind es Taten gegen Minderheiten oder auch gegen Menschen, die Verantwortung übernehmen wie Walter Lübcke», sagt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. | © Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archiv

Nach Urteil im Lübcke-Mord Schäuble: Kampf gegen Hass und Hetze bleibt auf Tagesordnung

29.01.2021 | Stand 29.01.2021, 05:06 Uhr

Berlin - Nach der Verurteilung des Mörders des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (CDU) haben Politiker parteiübergreifend dazu aufgerufen, im Kampf gegen Hass und Hetze nicht nachzulassen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG