0
Ursula Neuberger hält ihren Impfpass in der Hand. - © Foto: Stefan Puchner/dpa
Ursula Neuberger hält ihren Impfpass in der Hand. | © Foto: Stefan Puchner/dpa

Warten auf den Piks Weg zur Impfung stellt ältere Menschen vor Probleme

Über 80-Jährige gehören zu den ersten, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen können. Die meisten von ihnen leben zuhause, für sie fangen die Schwierigkeiten bereits bei der Anmeldung an.

Christina Sticht
26.01.2021 | Stand 26.01.2021, 08:38 Uhr
Sebastian Schlenker

Ulm/Lastrup. Seit Weihnachten schwärmen Impfteams in der ganzen Republik in die Alten- und Pflegeheime aus, um über 80-Jährige zu impfen. Besteht für sie durch das Coronavirus doch mit die größte Gefahr.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG