0
Demonstration «Querdenken» in Leipzig - © Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Demonstrationsteilnehmer der Initiative Querdenken in Leipzig. Die Zahl der Menschen, bei denen Forscher eine «Verschwörungsmentalität» erkannten, stieg 2020 wieder an. | © Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Studie der Universität Leipzig Weniger Ausländerfeindlichkeit, mehr Verschwörungsmythen

18.11.2020 | Stand 18.11.2020, 14:50 Uhr

Berlin - Die Ausländerfeindlichkeit hat in Deutschland laut einer Studie der Universität Leipzig in den vergangenen zwei Jahren abgenommen. Angestiegen ist hingegen nach Einschätzung der Forscher die Zahl der Anhänger von Verschwörungsmythen, «die oft genug einen kaum noch kaschierten Antisemitismus verraten».

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG