0
Bei einer Studie in Kupferzell wurden bei 7,7 Prozent der 2203 getesteten Erwachsenen Antikörper nachgewiesen. - © Marijan Murat/dpa
Bei einer Studie in Kupferzell wurden bei 7,7 Prozent der 2203 getesteten Erwachsenen Antikörper nachgewiesen. | © Marijan Murat/dpa
Antikörperstudie

Corona-Studie in Kupferzell: Viermal so viele Fälle wie bekannt

14.08.2020 | Stand 14.08.2020, 14:05 Uhr

Kupferzell - Selbst an Corona-Hotspots infiziert sich zunächst offenbar nur ein vergleichsweise kleiner Teil der Bevölkerung mit dem Virus. Das ist eine Erkenntnis aus einer Antikörperstudie des Robert Koch-Instituts (RKI) im baden-württembergischen Kupferzell.

Mehr zum Thema