Nach dem Vorfall in einem Leipziger Hotel werden Diskussionen über Antisemitismus in Deutschland und der EU laut. - © Symbolbild:Pixabay
Nach dem Vorfall in einem Leipziger Hotel werden Diskussionen über Antisemitismus in Deutschland und der EU laut. | © Symbolbild:Pixabay

NW Plus Logo Kommentar Gegen Antisemitismus helfen Öffentlichkeit und Zivilcourage

Ein Vorfall in Leipzig hat wieder einmal Debatten über den Antisemitismus in Deutschland entfacht. Juden erleben hierzulande täglich Beleidigungen und Hetze.

Thoralf Cleven

Berlin. Noch ist der Vorgang nicht ganz klar, bezeichend ist jedoch, dass ihn niemand für unmöglich hält. Der Musiker Gil Ofarim soll an einer Leipziger Hotel-Rezeption von einem Mitarbeiter aufgefordert worden sein, seine Kette mit David-Stern abzunehmen - sonst gehe es für ihn hier nicht weiter. Der betroffene Mitarbeiter wehrt sich - er fühlt sich verleumdet. Jetzt werden Ermittler herausfinden müssen, was eigentlich geschehen ist. Und das ist gut so.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema