0
Das Kraftwerk in Kirchlengern soll nach Plänen von Westfalen Weser auf Wasserstoff umgerüstet werden. - © Gerald Dunkel
Das Kraftwerk in Kirchlengern soll nach Plänen von Westfalen Weser auf Wasserstoff umgerüstet werden. | © Gerald Dunkel
Meinung

Wasserstoff-Modellprojekte: OWL ist die richtige Wahl

OWL will bis 2035 nahezu klimaneutral werden - vor allem durch Wassertoffprojekte. Das könnte der Region einen Imagegewinn bescheren, findet unser Autor.

Ingo Kalischek
15.09.2021 | Stand 14.09.2021, 19:14 Uhr

Die Region OWL macht sich auf den Weg, bis 2035 nahezu klimaneutral zu werden. Wasserstoff soll dabei die entscheidende Rolle spielen. Die Pläne des Unternehmens Westfalen Weser sind mutig und ambitioniert. Sie sehen vor, dass regional erzeugte Energie aus Wind und Sonne in Form von grünem Wasserstoff gespeichert wird, um diesen als Antriebsmittel für die Mobilität und die Industrie zu nutzen – mithilfe eines Wasserstoffkraftwerks im Kreis Herford und eines Wasserstoffspeichers im Kreis Paderborn.

Mehr zum Thema