NW News

Jetzt installieren

Der Kanzlerkandidat und CDU-Vorsitzende Armin Laschet beim Rundgang über die Steinbachtalsperre in Euskirchen, um sich einen aktuellen Ueberblick über die Lage zu machen. - © picture alliance / Flashpic
Der Kanzlerkandidat und CDU-Vorsitzende Armin Laschet beim Rundgang über die Steinbachtalsperre in Euskirchen, um sich einen aktuellen Ueberblick über die Lage zu machen. | © picture alliance / Flashpic
NW Plus Logo Kommentar

Plagiatsaffäre ist nicht Laschets erste Panne

Jetzt muss auch der Unions-Kanzlerkandidat "Abschreiben" einräumen. Inzwischen summieren sich die Unzulänglichkeiten, die Zweifel an Armin Laschets Eignung fürs Kanzleramt aufkommen lassen, findet unser Autor.

Carsten Heil

Wo ist eigentlich Armin Laschet, konnte man sich in den vergangenen Tagen fragen. Im Rhein-Erftkreis, in Wuppertal und anderswo in NRW sind zahlreiche Menschen im Hochwasser ums Leben gekommen, andere stehen vor den Trümmern ihres Lebens. Doch vom Ministerpräsidenten des betroffenen Bundeslandes NRW ist nichts zu sehen. Es ist wenig wahrscheinlich, dass er von der Öffentlichkeit unbemerkt den Trauernden Trost und den Kämpfenden Mut zugesprochen hat. Und der einzige bekannt gewordene Besuch des CDU-Vorsitzenden in den Flutgebieten ist nur wegen seiner ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema