NW News

Jetzt installieren

In einem Pilotprojekt erhalten 122 Frauen und Männer jetzt ein sogenanntes bedingungsloses Grundeinkommen von 1.200 Euro monatlich - zusätzlich zu ihrem Gehalt. - © Symbolfoto Pixabay
In einem Pilotprojekt erhalten 122 Frauen und Männer jetzt ein sogenanntes bedingungsloses Grundeinkommen von 1.200 Euro monatlich - zusätzlich zu ihrem Gehalt. | © Symbolfoto Pixabay

NW Plus Logo Kommentar Wir brauchen kein Grundeinkommen, sondern ein freundliches Sozialsystem

Es ist eine gute Sache, das Bedingungslose Grundeinkommen zu erforschen. Unser Autor erklärt, warum es aber als umsetzbare Idee für eine neue soziale Sicherung nicht taugt.

Hannes Koch

Zwei Gründe vor allem sprechen gegen das Bedingungslose Grundeinkommen als neue soziale Sicherung. Erstens wäre es sehr teuer. Bekämen beispielsweise alle Bürgerinnen und Bürger 800 Euro monatlich, erreichten die Aufwendungen eine Größenordnung von rund 800 Milliarden Euro jährlich, ungefähr ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts und etwa so viel, wie alle heutigen Sozialausgaben zusammen. Einen Teil davon, wie die Renten, kann man aber nicht einfach umwidmen, weil es sich um individuell erworbene Ansprüche handelt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema