Aktion "#Lichtfenster" für die Todesopfer der Corona-Pandemie. - © Kay Nietfeld
Aktion "#Lichtfenster" für die Todesopfer der Corona-Pandemie. | © Kay Nietfeld
NW Plus Logo Kommentar

Den Regierungschefs zum Corona-Gedenktag: Schöpferische Besinnung!

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am 18. April die zentrale Gedenkfeier für die Corona-Toten aus. Die Ministerpräsidenten haben dazu aufgerufen, Kerzen ins Fenster zu stellen.

Florian Pfitzner

Wegen der Ungeister der NS-Zeit gehen deutsche Gedenktage vor allem auf Krieg und Holocaust zurück. Erinnerung ist in Deutschland ein zentraler Begriff; sie ist heute sogar Kultur, nachdem die Erinnerung an den Nationalsozialismus in den Aufbaujahren der Bundesrepublik weitgehend verdrängt und verschwiegen wurde. Die DDR als "per se antifaschistischer Staat" lehnte eh jede historische Verantwortung ab. Es war erst Bundespräsident Roman Herzog, der 1996 einen Ehrentag proklamierte. Inzwischen gedenkt dieses Land jedes Jahr am 27. Januar der Befreiung des ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG