Markus Söder (CSU, l.), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident. © picture alliance/dpa

[+] Kandidaten-Frage bei der Union: Für eine Kampfabstimmung

Was spricht eigentlich gegen den neuen Versuch einer offenen Kandidatur und gegen eine Abstimmung von Mitgliedern oder Abgeordneten darüber, wer sie in die Wahl führen soll? Ein Kommentar.

von Thomas Seim

Berlin. CDU oder CSU, Laschet oder Söder, Niederlage oder Sieg – von Tag zu Tag quält sich die Union zur Entscheidung über ihre Kanzlerkandidatur für die Nachfolge Angela Merkels. Das Ringen um die Unionsmacht wird parteiintern und öffentlich als schädlich für die Christdemokraten angesehen.

Sofort weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen