Ab Montag kehren die Schüler in NRW zum Teil wieder in die Klassenzimmer zurück. - © picture alliance/dpa/CTK | Ludek Perina
Ab Montag kehren die Schüler in NRW zum Teil wieder in die Klassenzimmer zurück. | © picture alliance/dpa/CTK | Ludek Perina

NW Plus Logo Kommentar Wechselunterricht ab Montag: Ein gefährliches Spiel auf Zeit

Die Schüler in NRW gehen schon bald wieder in den Wechselunterricht. Laut der NRW-Schulministerin soll der Schulbetrieb so auf "längere Zeit" organisiert werden können. Unser Autor hat Zweifel.

Ingo Kalischek

Nun also doch: Die Schüler in NRW kehren ab Montag in die Klassenräume zurück, zumindest teilweise. Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sieht in dem Wechselmodell aus Distanz- und Präsenzunterricht eine Perspektive, wie der Schulbetrieb für "eine längere Zeit" organisiert werden kann. Das stimmt nur bedingt. Denn sobald die Sieben-Tage-Inzidenz in einer Kommune die 200er-Marke knackt, müssen Schüler wieder in den Distanzunterricht zurückkehren. In OWL steuern Gütersloh (176), Bielefeld (157) und Lippe (182) – Stand Mittwoch – in großen Schritten darauf zu...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren