Ursula von der Leyen hat ihre Impfstrategie verteidigt. - © AFP
 Ursula von der Leyen hat ihre Impfstrategie verteidigt. | © AFP
NW Plus Logo Kommentar

Das europäische Impf-Debakel: Von der Leyens Bedauern hilft nicht

Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat Versäumnisse eingeräumt. Ihr Wort des Bedauerns war richtig, hilft aber letztlich auch nicht weiter, findet unser Autor.

Damir Fras

Diese Rede hätte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen besser schon vor Wochen halten können, ja müssen. Ihr wäre viel Ärger erspart geblieben. Es war schon lange klar, dass die EU in ihrer Impfstrategie grobe Fehler gemacht hat. Es hat zu lange gedauert, bis die Impfstoffe zugelassen wurden. Die EU war zu optimistisch, dass es die Massenproduktion schon irgendwie klappen werde. Und die EU war sich zu sicher, dass die bestellten Mengen auch pünktlich geliefert werden. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema