Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) im TV-Duell vor der Bundestagswahl 2017. - © picture alliance / -/MG RTL D/dpa
Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) im TV-Duell vor der Bundestagswahl 2017. | © picture alliance / -/MG RTL D/dpa

Kommentar Eine echte Wahl: Kommentar und Reaktionen zum TV-Duell

Jörg Rinne
03.09.2017 | Stand 04.09.2017, 17:25 Uhr |

Exakt 97 Minuten haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Herausforderer Martin Schulz (SPD) bei ihrem einzigen Aufeinandertreffen im Wahlkampf ein überraschend kontroverses Argumentationsduell geliefert. Es war eine lebhafte und spannende Auseinandersetzung. Schulz hat seine Chance genutzt, die Kanzlerin in unterschiedlichen Politikfeldern zu stellen. Migration, Türkei, Trump, Arbeitsmarkt, Rente, – der SPD-Chef bezog klare Positionen. Seine Strategie zwang Merkel immer wieder in die Defensive, mehrfach versteckte sie sich hinter ihren Ministern. Während sich die Kanzlerin als erfahrene weltpolitische Moderatorin gab, pochte Schulz auf seinen Führungsanspruch als deutscher Bundeskanzler. In der Debatte ging es hart zur Sache. Merkel ließ sich auf die Zusage ein, das Renteneintrittsalter in der nächsten Legislaturperiode nicht auf 70 Jahre zu erhöhen. Schulz versprach, die deutsche Pkw-Maut nicht einzuführen. Wie gewohnt verwies die Amtsinhaberin immer wieder auf ihre Erfahrung auf dem internationalen Parkett, nickte oft zustimmend bei den Ausführungen ihres Kontrahenten. Schulz setzte dagegen auf Bürgernähe, brachte seinen Wohnort und Heimatbegriff ins Spiel und wirkte dadurch authentischer. Seine Antworten waren kürzer und klarer, das Schlusswort prägnant. Das brachte den Punktsieg. Das TV-Duell hat deutlich gemacht, wie weit die beiden Spitzen der Großen Koalition in ihrer Politik auseinanderliegen. Am 24. September hat der Wähler in Deutschland wirklich eine Wahl. Kontakt zum Autor Immerhin stehen da zwei vernünftige Kandidaten für das Amt des Regierungschefs. Das ist weltweit ja nicht mehr der Normalfall. #tvduell — Martin Schneider (@MSneijder) 3. September 2017 'Ich war gestern in einer Kirche!' 'Ich war gestern in 2 Kirchen!' 'Ich war in 3 Kirchen UND mein Vater ist tot!' Wahlkampf 2017. #tvduell — Schwester Ewald (@hashcrap) 3. September 2017 Seit einer halben Stunde reden die Moderatoren darüber, wie man Flüchtlinge los wird und Grenzen schließt. Die AfD hat gewonnen. #TVDuell — Ole Reißmann (@oler) 3. September 2017

realisiert durch evolver group