EU-Parlament diskutiert über Urheberrecht

Straßburg - Das Europaparlament diskutiert erneut über die hoch umstrittene Reform des europäischen Urheberrechts. Nachdem die Parlamentarier die ursprünglichen Pläne im Juli zurückgewiesen haben, debattieren sie nun über mögliche Kompromissvorschläge. Einen Tag später stimmen sie dann über eine gemeinsame Position ab. Besonders kontrovers sind zwei mögliche Neuerungen: Die Einführung des Leistungsschutzrechts für Verleger sowie sogenannter Upload-Filter bei Plattformen wie YouTube.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group