Effenberg löst Strunz als Experte beim «Doppelpass» ab

Berlin - Prominenter Neuzugang für die Fußball-Talkrunde «Doppelpass» auf Sport1: Stefan Effenberg löst zur neuen Saison Thomas Strunz als Experten ab. Strunz hört nach sieben Jahren in der Runde auf. In der Sendung müsse man auch mal anecken, unbequeme Wahrheiten aussprechen, offen und ehrlich zur Sache gehen können das sei genau sein Ding, so der 50-Jährige Effenberg. Weitere feste Experten beim «Doppelpass» sind Marcel Reif und Reinhold Beckmann. Moderator bleibt Thomas Helmer, mit dem Effenberg beim FC Bayern München und in der Nationalmannschaft zusammengespielt hat.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group