0
Jeder Handgriff sitzt: Susanne Wolff (45) ist großartig als Alleinseglerin in dem allegorischen Film „Styx“. Foto: Wildbunch/Central - © Wildbunch/Central
Jeder Handgriff sitzt: Susanne Wolff (45) ist großartig als Alleinseglerin in dem allegorischen Film „Styx“. Foto: Wildbunch/Central | © Wildbunch/Central

Kultur "Styx" im Kino: Bielefelderin glänzt in Flüchtlingsdrama auf hoher See

Sehenswert: Susanne Wolff spielt in „Styx“, ab 13. September im Kino, eine Seglerin, die auf ihrem Törn im Atlantik auf ein leck geschlagenes Boot mit Flüchtlingen stößt. Die 45-Jährige erzählt von den Dreharbeiten

Anke Groenewold
11.09.2018 | Stand 10.09.2018, 19:49 Uhr

Bielefeld. Eine Frau sticht in Gibraltar mit ihrer Segeljacht in See. Ihr Ziel ist eine kleine tropische Insel im südlichen Atlantik, Ascension Island. Das Helfen ist ihr Beruf. Rike ist Notärztin. Sie strahlt Kompetenz, Zielstrebigkeit und Stärke aus. Jeder ihrer Handgriffe sitzt, sei es bei ihren Patienten, sei es an Bord ihres Schiffs. Furchtlos stellt sich diese Frau den Naturgewalten. Doch als sie nach Tagen auf See auf ein leck geschlagenes Fischerboot mit Flüchtlingen stößt, verliert Rike die Kontrolle und gerät an ihre Grenzen.

realisiert durch evolver group