0
Inmitten der Glasvitrinen: Die Architektin Giulia Foscari (Agentur UNA) entwickelte mit ihrem Team das imposante Ausstellungsdesign der aktuellen Schau. - © Oliver Krato
Inmitten der Glasvitrinen: Die Architektin Giulia Foscari (Agentur UNA) entwickelte mit ihrem Team das imposante Ausstellungsdesign der aktuellen Schau. | © Oliver Krato

Kultur US-Bauhaus-Pioniere Barr Jr. und Johnson in Bielefelder Schau

"Partners in Design" ist bis zum 23. Juli in der Kunsthalle zu sehen

Heike Krüger Heike Krüger
23.03.2017 | Stand 24.03.2017, 07:47 Uhr
Blick ins Wohnzimmer: Kurator David A. Hanks (links) und Friedrich Meschede vor einem Stapelstuhl von André Dupré und der „ESU"-Aufbewahrungseinheit von Charles Eames. - © Wolfgang Rudolf
Blick ins Wohnzimmer: Kurator David A. Hanks (links) und Friedrich Meschede vor einem Stapelstuhl von André Dupré und der „ESU"-Aufbewahrungseinheit von Charles Eames. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld. Alfred H. Barr (1902-1981) und Philip Johnson (1906-2005), letzterer Architekt der Bielefelder Kunsthalle, waren beide einflussreiche Fürsprecher des Bauhausstils in Nordamerika. Außerdem verband den Gründungsdirektor des New Yorker Museum of Modern Art (MoMA), Barr, und Johnson, erster Architekturkurator im MoMA, eine lebenslange enge Freundschaft. Sie wohnten sogar im selben New Yorker Wohnblock, wo sie ihre Apartments im Bauhausdesign mit Möbeln von Ludwig Mies van der Rohe, Marcel Breuer und Lilly Reich einrichteten.

realisiert durch evolver group