0
 Literatur und Musik an besonderen Orten – das ist das Konzept von „Wege durch das Land" – hier eine Veranstaltung an der Antoinettenburg, Schloss Rheder. - © Literaturbüro
 Literatur und Musik an besonderen Orten – das ist das Konzept von „Wege durch das Land" – hier eine Veranstaltung an der Antoinettenburg, Schloss Rheder. | © Literaturbüro

Kultur „Wege durch das Land“ erneut in Gefahr

Kulturfestival: Bielefelds Oberbürgermeister informiert Ausschuss über mögliche Insolvenz

Stefan Brams
17.03.2017 | Stand 17.03.2017, 15:17 Uhr
Andrea Rolfes

Bielefeld. Das renommierte Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land" (WddL) droht erneut in eine Schieflage zu geraten. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) am Abend im Hauptausschuss der Stadt vorgetragen hat. Dort heißt es: „Unsicherheiten können erneut unter Umständen dazu führen, dass die gGmbH WddL zahlungsunfähig und damit insolvent wird."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group