0
Aus Hofmanns Spätwerk: Lucinda Barnes, Co-Kuratorin aus Berkeley, Patricia A. Gallagher von der Hofmann-Stiftung, Kuratorin Jutta Hülsewig-Johnen und Kunsthallendirektor Friedrich Meschede (v.l.) neben dem Gemälde „Agrigento" von 1961, einem Werk aus Hofmanns letzter Schaffensphase. - © Wolfgang Rudolf
Aus Hofmanns Spätwerk: Lucinda Barnes, Co-Kuratorin aus Berkeley, Patricia A. Gallagher von der Hofmann-Stiftung, Kuratorin Jutta Hülsewig-Johnen und Kunsthallendirektor Friedrich Meschede (v.l.) neben dem Gemälde „Agrigento" von 1961, einem Werk aus Hofmanns letzter Schaffensphase. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Zentralfigur der Moderne: Hans Hofmann in der Kunsthalle Bielefeld

Ausstellung "Creation in Form and Color" wird heute eröffnet

Heike Krüger
04.11.2016 | Stand 03.11.2016, 22:56 Uhr
Farbexplosion: „Struwelpeter“ von 1965. - © Foto: Katalog
Farbexplosion: „Struwelpeter“ von 1965. | © Foto: Katalog

Bielefeld. Die Gäste aus den USA verteilten Vorschusslorbeeren. Als „best Hofmann-Exhibition ever" lobte Patricia A. Gallagher vom Renate, Hans und Maria Hofmann Trust nach erster Betrachtung die Präsentation von rund 50 Gemälden, Zeichnungen und Aquarellen des deutschstämmigen Künstlers (Jg. 1880) in der Bielefelder Kunsthalle.

realisiert durch evolver group