0
Künstler Cornelius Rinne im Gespräch mit NW-Kulturchef Stefan Brams: "Bielefeld braucht mehr Visionen." - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Künstler Cornelius Rinne im Gespräch mit NW-Kulturchef Stefan Brams: "Bielefeld braucht mehr Visionen." | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

"Bielefeld schöpft sein Potential nicht aus"

MITTAGSGESPRÄCHE IM HOLZHAUS (9): Cornelius Rinne über Kultur, fehlende Visionen und eine Kunstschau über 100 Tage

VON STEFAN BRAMS
29.08.2013 | Stand 29.08.2013, 10:53 Uhr

Bielefeld. Die NW-Mittagsgespräche in Sou Fujimotos Holzhaus gehen in die letzte Woche. Den Auftakt zum Finale macht Cornelius Rinne. Der Künstler bescheinigt Bielefeld, eine sehr vielschichtige Kulturszene mit einem großen Potential zu haben. "Nur die Bielefelder schöpfen dieses Potential nicht aus, arbeiten mit diesem Pfund nicht genug, entwickeln keine Visionen für ihre Stadt."

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group