0
Darauf ein Wasser: Conor Körber (sitzend, v.l.), Wiebke Esdar, Daniel Nötzold und Lara Venghaus. Darius Haunhorst (stehend v.l.), Patrick Mayregger, Robin Epskamp, Philip Strunk, Björn Klaus, Sally Lisa Starken, Tanja Korte und Ioannis Dimopulos. - © Foto: Wolfgang Rudolf
Darauf ein Wasser: Conor Körber (sitzend, v.l.), Wiebke Esdar, Daniel Nötzold und Lara Venghaus. Darius Haunhorst (stehend v.l.), Patrick Mayregger, Robin Epskamp, Philip Strunk, Björn Klaus, Sally Lisa Starken, Tanja Korte und Ioannis Dimopulos. | © Foto: Wolfgang Rudolf

Kultur Bielefelder Jugend im Dialog mit der Kommunalpolitik

Teilnehmer der „Mittagsgespräche im Holzhaus“ debattieren mit Wiebke Esdar und Björn Klaus von der SPD über die Politik und warum sie junge Menschen eher abschreckt

Stefan Brams
17.09.2016 | Stand 16.09.2016, 20:48 Uhr

Bielefeld. Die NW-Serie der „Mittagsgespräche im Holzhaus" hat ein Nachspiel. Anlass: Eine Mehrheit der 15 Teilnehmer hatte in den elf Gesprächen, die Kommunalpolitik kritisiert. Das hatte Bielefelds SPD-Chefin Wiebke Esdar und den Fraktionsgeschäftsführer der SPD, Björn Klaus, aufhorchen lassen. Sie luden die Gesprächspartner aus dem Holzhaus ein zum Gedankenaustausch. Neun kamen. Die NW hörte zu.„Wir würden gerne wissen, was Euch an der Kommunalpolitik stört und was wir aus Eurer Sicht anders machen können", sagt Esdar in die Runde, die sich im „Good Hood" versammelt hat.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG