0
Auftakt: Adam Ach (l.) und Mert Salur (r.) im Gespräch mit Stefan Brams, Leiter der NW-Kulturredaktion. - © Wolfgang Rudolf
Auftakt: Adam Ach (l.) und Mert Salur (r.) im Gespräch mit Stefan Brams, Leiter der NW-Kulturredaktion. | © Wolfgang Rudolf

Kultur Jungsein in Bielefeld: „Wir wollen Sport für alle auf den Kesselbrink bringen“

Mittagsgespräche im Holzhaus (1): Adam Ach (18) und Mert Salur (21) über Jungsein in Bielefeld und ihre Wahrnehmung der Stadt. Für ihren Geburtsort würden sie mit dem Slogan „Das großstädtische Dorf“ werben. Lob für die Kultur und Kritik an der Kommunalpolitik

Stefan Brams
15.07.2016 | Stand 21.07.2016, 16:53 Uhr

Bielefeld. Sollte Martin Knabenreich noch zwei Bielefeld-Botschafter suchen, dann sollte sich der Chef von Bielefelds Stadtmarketing diese zwei Namen notieren – Adam Ach und Mert Salur. Denn im ersten Mittagsgespräch im Holzhaus über „Jungsein in Bielefeld“ bekennen der 18- und der 21-Jährige unisono: „Wir sind Bielefeld-Fans. Die Stadt hat sich nicht nur prächtig gemacht, sondern sie hat auch gute Zukunftsaussichten.“

realisiert durch evolver group