0
Von außen beobachtet: Die Bundestagsabgeordnete Britta Hasselmann im Gespräch mit NW-Kulturchef Stefan Brams. - © Foto: Sarah Jonek
Von außen beobachtet: Die Bundestagsabgeordnete Britta Hasselmann im Gespräch mit NW-Kulturchef Stefan Brams. | © Foto: Sarah Jonek

Bielefeld Britta Hasselmann über die Zivilgesellschaft, die Bielefeld besonders macht

Mittagsgespräche im Holzhaus (14):"Gelebte Vielfalt ist das Markenzeichen dieser Stadt"

Stefan Brams
14.08.2015 | Stand 14.08.2015, 21:28 Uhr

Bielefeld. Heute heißt es nach 14 Folgen Abschied nehmen von den Mittagsgesprächen im Holzhaus über "Gott und die Welt in Bielefeld". Britta Hasselmann nutzt das letzte Gespräch dieses Jahres um über Bielefeld und insbesondere die ausgeprägte Bereitschaft der Bürger, sich gesellschaftlich zu engagieren, zu reden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG