0
Oper und Schauspiel zugleich: Daniel Pataky (v.l.), Jana Schulz und Hasti Molavian glänzen in der Premiere von „Charlotte Salomon". - © Bettina Stöß
Oper und Schauspiel zugleich: Daniel Pataky (v.l.), Jana Schulz und Hasti Molavian glänzen in der Premiere von „Charlotte Salomon". | © Bettina Stöß

Kultur Publikum feiert deutsche Erstaufführung der Oper „Charlotte Salomon“ in Bielefeld

Die Schauspielerin Jana Schulz ist überragend

Anke Groenewold
16.01.2017 | Stand 15.01.2017, 20:16 Uhr

Bielefeld. Vor die Frage gestellt, „sich das Leben zu nehmen oder etwas ganz verrückt Besonderes zu unternehmen", wählte die jüdische Malerin Charlotte Salomon 1940 im französischen Exil Letzteres. Sie malte um ihr Leben, indem sie ihr Leben malte. Rund 1.300 Gouachen entstanden bis 1942. Knapp 800 bündelte sie zu dem Zyklus „Leben? Oder Theater?" – eine Art Theaterstück aus Bildern, Texten und Musik.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren