0

Kultur Zweites Symphoniekonzert in Bielefeld: Langer Applaus und Bravorufe

Beredte und bildhafte Akzente gesetzt

Christoph Guddorf
31.10.2016 | Stand 30.10.2016, 19:18 Uhr

Bielefeld. Es ist ein Gang zum Richtplatz, der eines gekränkten Königs würdig ist. Mit breiter Brust und triumphalem Pomp marschiert Hector Berlioz’ fantasiertes Alter Ego unter wilden Gespött zum Schafott. Ein letzter Liebesgedanke ertönt, bevor die „fixe Idee" wie auch er selbst geköpft wird. Dabei hatte das 2. Symphoniekonzert der Bielefelder Philharmoniker doch so unbeschwert begonnen.

realisiert durch evolver group