0
Das neue Crime-Magazin "Spurensuche" ist ab sofort erhältlich. - © NW
Das neue Crime-Magazin "Spurensuche" ist ab sofort erhältlich. | © NW

Literatur Jetzt erhältlich: "Spurensuche", das Crime-Magazin für OWL

Unser neues Kriminalmagazin beleuchtet wahre Verbrechen aus OWL

13.04.2019 | Stand 22.05.2019, 11:08 Uhr

Bielefeld. Verbrechen sind immer Geschichten über Opfer und Täter, über Recht und Gerechtigkeit. In unserem neuen OWL-Kriminalmagazin „Spurensuche" finden einige dieser Geschichten Platz. Das Magazin arbeitet auf rund 100 Seiten unfassbare, aber wahre Kriminalfälle aus der Region auf, die entweder schon erfolgreich aufgeklärt werden konnten oder immer noch ungelöst sind.

Es sind Verbrechen aus Enger, Halle, Herford, Holzminden, Gütersloh, Petershagen und Detmold, die bewegen: Einerseits faszinieren sie uns auf eine gewisse Weise, gleichzeitig aber schockieren sie. Und sie machen uns nachdenklich, traurig oder sogar wütend. Warum lockte ein Mann am 12. Oktober 1991 bei Holzminden zwei Polizisten in einen tödlichen Hinterhalt? Wer legte im Kreis Gütersloh zahlreiche Brände und verunsicherte so die Anwohner? Wer hat Nelli Graf aus Halle ermordet?

Information

Hier gibt es Ihr Exemplar

Das Kriminalmagazin „Spurensuche" kostet 6,50 Euro und ist ab sofort in allen Geschäftsstellen der Neuen Westfälischen erhältlich.

Außerdem können Sie das Heft im Online-Shop der NW sowie unter Tel. (05 21) 555 888 bestellen.

Bei der Aufarbeitung der Fälle interessierte unsere Autoren nicht nur das, was geschehen ist, inklusive aller Hintergründe und Tatmotiv. Noch wichtiger waren ihnen die beteiligten Menschen. Wer wird aus welchen Gründen zum Straftäter? Und wie verarbeiten eigentlich die Opfer das, was ihnen angetan wurde? Zwei Frauen erzählen von Geschehnissen, die ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt haben.

Den Ermittlern über die Schulter geschaut

In der ersten Ausgabe geht es um die Polizistenmorde von Holzminden, den ungelösten Mord an Nelli Graf und wir fragen: "Wie kriminell ist Ostwestfalen-Lippe?" - © NW
In der ersten Ausgabe geht es um die Polizistenmorde von Holzminden, den ungelösten Mord an Nelli Graf und wir fragen: "Wie kriminell ist Ostwestfalen-Lippe?" | © NW

Zusätzlich bekommen Leser interessante Einblicke in die Ermittlungsarbeit. Wenn das Leben eines Menschen in der Region gewaltsam beendet wurde, helfen Heidi Pfeiffer und ihr Team vom Institut für Rechtsmedizin in Münster der heimischen Polizei bei der Aufklärung des Verbrechens. Und in Düsseldorf widmen sich neuerdings Cold-Case-Profiler des Landeskriminalamtes den ungelösten Fällen aus OWL.

Krimifans finden in dem Heft zusätzlich Buch- und Serientipps sowie ein spannendes Interview. Darin erklärt der in der Region verwurzelte Polizist und Schriftsteller Norbert Horst, warum die Ermittlungsarbeit nicht nur sein Beruf, sondern auch sein Hobby ist.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und bei der Spurensuche!