0

Ernest Wichner im Interview über Oskar Pastior

"Eine merkwürdige Täterakte"

24.09.2010 | Stand 23.09.2010, 17:32 Uhr

Berlin. Der Büchner-Preisträger Oskar Pastior hat in den 60er Jahren für den rumänischen Geheimdienst gearbeitet. Eine Nachricht, die hohe Wellen geschlagen hat. War Pastior doch die zentrale Quelle für Herta Müllers Roman "Atemschaukel". Stefan Brams sprach mit Ernest Wichner, Freund und Herausgeber von Pastiors Werken, über dessen Spitzeltätigkeit. Wichner hat die IM-Akte des 2006 gestorbenen Pastior, der dem Bielefelder Colloquium Neue Poesie angehörte, in Bukarest einsehen können.