0
Bettina Bläsing brachte internationale Forscher zusammen. - © FOTO: WEISCHE
Bettina Bläsing brachte internationale Forscher zusammen. | © FOTO: WEISCHE

"Tanz ist eine Sache des Kopfes"

INTERVIEW: Kognitionswissenschaftlerin Bettina Bläsing über kreative Prozesse und tanzende Roboter

16.11.2009 | Stand 15.11.2009, 18:06 Uhr
Bielefeld. Das visuelle Ereignis Tanz fasziniert viele Menschen - ob sie ihn auf der Bühne sehen oder selbst ausüben. Was passiert beim Tanz im Körper und im Kopf? Und wie entsteht eine Choreografie? Auf dem Bielefelder Symposium "Tanz und Kognition" mit internationalen Forschern verschiedener Fachrichtungen ging es um diese und viele andere Fragen.Heike Krüger sprach mit der Kognitionswissenschaftlerin Bettina Bläsing, die das Treffen bereits zum zweiten Mal nach 2007 organisiert hat.

Tanzen Sie selbst, Frau Bläsing?
Ich habe früher viel getanzt, manchmal 20 Stunden pro Woche Jazz- und Modern Dance. In einer freien Tanzgruppe habe ich sogar Choreografien mitgestaltet. Heute mache ich eher klassisches Ballett. Leider habe ich kaum Zeit dafür.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren