0

Malerfreunde im Dialog

Das Gustav-Lübcke-Museum stellt Paul Klee und Lyonel Feininger gegenüber

VON MANFRED STRECKER
28.04.2009 | Stand 27.04.2009, 18:03 Uhr
Paul Klees "Segelschiff, den Sturm abwartend". - © FOTOS: GUSTAV-LÜBCKE-MUSEUM
Paul Klees "Segelschiff, den Sturm abwartend". | © FOTOS: GUSTAV-LÜBCKE-MUSEUM

Hamm. Die Erschütterung war glaubhaft, konventionelle Formeln findet man in dem Kondolenzbrief keine. "An Paul Klee, den Menschen, den zarten, stillen, gütigen – kann ich heute nur mit Tränen denken", das schrieb Lyonel Feininger im August 1940 an die Ehefrau des Künstlerkollegen, als er von dessen Tod gehört hatte.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG