0
Fliegender Motorsportler: Für rasante Augenblicke sorgen die Mad Flying Bikes in Bielefeld. - © Flic Flac
Fliegender Motorsportler: Für rasante Augenblicke sorgen die Mad Flying Bikes in Bielefeld. | © Flic Flac

Flic Flac Circus Flic Flac kommt mit X-Mas-Show nach Bielefeld

Im Showzelt an der Bielefelder Radrennbahn wird es spektakulär und emotional.

04.12.2022 , 07:00 Uhr

Bielefeld. Heulende Motoren und wummernde Bässe statt „Kling Glöckchen Kling“: Zum achten Mal gibt es im Flic-Flac-Showzelt die atemberaubende X-Mas-Show mit reichlich Unterhaltung in Form von heulenden Motoren, Artistik und viel Humor – und zwar vom 20. Dezember bis zum 8. Januar. Auch an den Feiertagen!

Wenn Flic Flac zu seiner für viele schon traditionellen X-Mas-Show ruft, rieselt der Schnee laut und die Glocken klingen hart. Denn der Weihnachts-Klang im schwarz-gelben Zelt besteht aus heulenden Motoren, wummernden Bässen und kräftigem Applaus. Es gibt aber auch leise, besinnliche und heitere Momente, aber nie ohne Adrenalin.

„Wir haben uns wieder einiges einfallen lassen, um den Zuschauern eine spektakuläre, emotionale und auch witzige Show zu präsentieren“, erklärt Larissa Kastein. Sie ist künstlerische Leiterin und Direktorin von Flic Flac. „Wir lassen es so richtig krachen und keinen Effekt aus.“ Die Acht, die lacht. Denn mit El Tipo und Camilo sorgen gleich zwei Comedians in der 8. X-Mas-Show mit unbändigem Humor und einer „folgenschweren Überraschung“ für große Lacher. „Mit dem Todesrad und den Mad Flying Bikes holen wir zwei Flic-Flac-Klassiker wieder nach Bielefeld“, sagt Kastein freudig.

Auch sonst ist viel los auf der Weihnachtsbühne: So lässt unter anderem Fabrizio Rosselli die Becher fliegen, das Duo Leosvel und Diosmani hält allen die Stange und die Jungs von Trampwall gehen die Wände hoch. Mit bezaubernden Moves in luftiger Höhe fasziniert Tjaša Dobravec, und Magus Utopia entführt in seine Unterwelt aus Steampunk und Gothic – um nur einige Highlights zu nennen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken