Hunderte WDR-Mitarbeiter legen am Mittwoch ihre Arbeit nieder. Mit Konsequenzen fürs Fernsehprogramm. - © Oliver Berg/dpa
Hunderte WDR-Mitarbeiter legen am Mittwoch ihre Arbeit nieder. Mit Konsequenzen fürs Fernsehprogramm. | © Oliver Berg/dpa

NW Plus Logo Sendungen fallen aus Tarifstreit beim WDR: Mitarbeiter streiken

Die Mitarbeiter des ARD-Senders haben seit heute Morgen ihre Arbeit niedergelegt. Im Verlauf des Tages kann es daher zu weiteren Einschränkungen im Programm kommen. Eine Lösung im laufenden Tarifstreit ist derweil nicht in Sicht.

Moritz Trinsch

Köln/Bielefeld. Der Tarifstreit zwischen dem Westdeutschen-Rundfunk und den Gewerkschaften geht weiter. Vor der fünften Verhandlungsrunde haben der Deutsche Journalisten-Verband und die Gewerkschaft Verdi daher für den heutigen Dienstag, 13. September, zum Streik aufgerufen. Alle festangestellten und freien Journalisten, Volontäre sowie Mitarbeiter in den technischen Berufen (Kamera und Schnitt) sind in ganz Nordrhein-Westfalen aufgerufen, ihre Arbeit niederzulegen - rund 800 WDR-Mitarbeiter haben teilgenommen. Neben einer größeren Kundgebung in Köln, gab es auch an den Standorten Aachen, Bielefeld, Essen, Münster, Siegen und Wuppertal Streikaktionen.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema