Die Sängerin Olivia Rodrigo ist erst 19 Jahre alt, gewinnt aber gleich mehrfach. - © AFP or licensors
Die Sängerin Olivia Rodrigo ist erst 19 Jahre alt, gewinnt aber gleich mehrfach. | © AFP or licensors

NW Plus Logo Musik 64. Grammys: Ein Kessel Buntes mit Soul-Casanovas und Selenskyj-Ansprache

22.000 Songs und Alben wurden eingereicht. Vor allem Jon Batiste ließ sich gleich mehrfach prämieren. Und drei weitere Preise wurden nicht auf der Erde vergeben, sondern in den Himmel geschickt.

Dirk Hautkapp

Washington. Dass es bei 22.000 eingereichten Songs und Alben nicht einfach werden würde, in fast 90 Kategorien zielsicher die besten Werke zu prämieren, lag auf der Hand, bevor Trevor Noah die 64. Verleihung der Grammys in der MGM Arena von Los Angeles durch „Silk Sonic” mit ihrer elektrisierenden Live-Nummer („777”) eröffnen ließ. Die Funk-Casanovas um Bruno Mars und Anderson Paak, die sich karamelsahneschmelzig und stets locker in den Hüften durch die schwarze Musik der 70er- und 80er-Jahre schmachten, zum Eisbrecher des Abends der US-Musikbranche gemacht zu haben...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema