0
Sascha Gödecke (v.l.) und Jürgen Noch von Westfalen Weser, Bündes Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger sowie Carsten Hormes vom Kultur Büro OWL stellen den WWKulturpreis22 vor. - © Sven Hauhart
Sascha Gödecke (v.l.) und Jürgen Noch von Westfalen Weser, Bündes Bürgermeisterin Susanne Rutenkröger sowie Carsten Hormes vom Kultur Büro OWL stellen den WWKulturpreis22 vor. | © Sven Hauhart

OWL Neuer Kulturpreis für bislang unentdeckte Künstler der Region

Der Energieversorger Westfalen Weser sucht die kulturellen Aushängeschilder der Region. Über 100 Städte und Gemeinden können bis Ende April Vorschläge einreichen.

Sven Hauhart
21.12.2021 , 06:00 Uhr

Bünde. Für die Vorstellung des "WWKulturpreis22" wählte der Versorger Westfalen Weser einen besonders geschichtsträchtigen Ort kulturellen Schaffens aus. Bereits seit dem Jahr 1924 bietet das Bünder Lichtspieltheater Universum Künstlern eine Bühne. Auf dieser erfolgte nun der Startschuss in die Zukunft des neu ins Leben gerufenen Wettbewerbs: Denn mit ihm sollen in den kommenden Jahren die kulturellen Aushängeschilder der Region gefördert werden.

Mehr zum Thema