0
Amado Carillo Fuentes (José María Yazpik) steigt in den 90er- Jahren zu einem der mächtigsten Drogenbosse überhaupt auf. - © 2021 Netflix, Inc.
Amado Carillo Fuentes (José María Yazpik) steigt in den 90er- Jahren zu einem der mächtigsten Drogenbosse überhaupt auf. | © 2021 Netflix, Inc.

Finale Staffel "Narcos Mexico": Würdiger Abschluss der Drogensaga

Die Show begeistert die Zuschauer seit 2015. Der Ableger entführt nun zum dritten Mal in den mexikanischen Kartellkrieg und glänzt mit bewährten Qualitäten.

Benedikt Riemer
18.11.2021 | Stand 18.11.2021, 23:09 Uhr

2015 landete Netflix mit der Serie "Narcos" einen Überraschungs-Hit. Der Aufstieg und Fall der kolumbianischen Drogenkartelle rund um Pablo Escobar faszinierten die Zuschauer in drei Staffeln. 2018 verlagerte der Streaminganbieter im Spin-Off "Narcos: Mexico" die Handlung nach Mittelamerika, um auch die Geschichte der dortigen Drogenbarone auf die Bildschirme zu bringen. Dem Ableger gelingt nun mit seiner finalen Staffel ein würdiger Abschluss der Reihe.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG