Die Dinge geraten für Wolf (Sebastian Blomberg, r.) und seine Quelle Rafid (Dar Salim) völlig aus dem Ruder. - © Boxfish Films
Die Dinge geraten für Wolf (Sebastian Blomberg, r.) und seine Quelle Rafid (Dar Salim) völlig aus dem Ruder. | © Boxfish Films
NW Plus Logo Filmkritik

"Curveball": Von der deutschen Mitschuld am Irak-Krieg

Die deutsche Politsatire "Curveball" stolpert kurz vor der Zielgeraden, nur um sich dann doch noch zu fangen. Ein bitterböser Blick auf ein Politikversagen.

Jan-Henrik Gerdener

"Eine wahre Geschichte. Leider." Mit diesen Worten beginnt die Polit-Satire "Curveball – Wir machen die Wahrheit". Teils als nüchterner Agententhriller und teils als bitterböse Farce erzählt der Film eine fiktionalisierte Version dessen, wie Deutschland am Ausbruch des Irak-Krieges beteiligt war. Und kann zum großen Teil auch überzeugen. Zu Beginn des Films wird der deutsche Biowaffenexperte Doktor Wolf (Sebastian Blomberg) aus dem Irak abgezogen. Als Teil einer UN-Mission war er beauftragt worden, dort nach Massenvernichtungswaffen zu suchen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema