0
Die „Fackel des Lebens“ (1930) stand auf dem Sennefriedhof. - © Privat
Die „Fackel des Lebens“ (1930) stand auf dem Sennefriedhof. | © Privat

Buchprojekt Auf der Suche nach Kunst aus Oerlinghausen

Susanne Kattenstroth, Enkelin des Künstlers Karl Altenbernd, arbeitet an einem Werkverzeichnis seiner Plastiken.

Stefan Brams
20.11.2020 | Stand 19.11.2020, 16:29 Uhr

Bielefeld/Gütersloh. Karl Altenbernd (1887-1967) war Lehrer und Künstler. Seine Enkelin Susanne Kattenstroth sagt über ihren Großvater, der in Oerlinghausen geboren wurde: „Künstlersein war seine Berufung, Lehrersein sein Beruf." Rund 200 Plastiken hat er geschaffen – darunter zum Teil sehr großformatige, die auf dem Sennefriedhof in Bielefeld bis heute zu sehen sind. Zudem sind mehr als 1.000 Zeichnungen – Porträts und Akte – Glasfenster und Ölbilder überliefert. Einige Werke befinden sich heute in der Bielefelder Kunsthalle.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group