Cornelius Gebert (v.l.), Brit Dehler und Leona Grundig in der Uraufführung von „Deinen Platz in der Welt“. - © Philipp Ottendörfer
Cornelius Gebert (v.l.), Brit Dehler und Leona Grundig in der Uraufführung von „Deinen Platz in der Welt“. | © Philipp Ottendörfer

NW Plus Logo Theater-Premiere Von Taxifahrerinnen und anderen Verlierern

„Deinen Platz in der Welt“ ist ein rasantes Drama über gescheiterte Kommunikation von Dominik Busch

Johannes Vetter

Bielefeld. Der Fremde ist die verstörteste Gestalt des Theaterstücks „Deinen Platz in der Welt" von Dominik Busch, das am Sonntag im Bielefelder Theater am Alten Markt (TAM) uraufgeführt worden ist. Nase, Augen, Ohren, Hände verbrannt, verkrümmt über die Bühne humpelnd, jemand, der jedenfalls keinen Platz in der Welt mehr hat. Doreen Nixdorf erweist sich als spielstarke Besetzung und schafft es überdies, in der Verzweiflung eine Spur von Restkoketterie aufscheinen zu lassen. Abgehackte Formulierungen, endlos wiederholt in stets identischer Satzmelodie...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group