Kulturreferent Christoph Mörstedt (r.) und Stefan Brams, Kulturchef der NW, genießen vor dem Gesprächsstart noch kurz die Sonne. - © Wolfgang Rudolf
Kulturreferent Christoph Mörstedt (r.) und Stefan Brams, Kulturchef der NW, genießen vor dem Gesprächsstart noch kurz die Sonne. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Zukunft der Kultur „Kultur nutzen und dadurch stärken“

Mittagsgespräche im Holzhaus (14): Christoph Mörstedt, Kulturreferent des Kreises Herford, plädiert für eine bessere Absicherung der Kulturschaffenden über ein bedingungsloses Grundeinkommen

Stefan Brams

Bielefeld. Ein Lob möchte Christoph Mörstedt im 15. Mittagsgespräch über die Zukunft der OWL-Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie loswerden. „Ich bin absolut begeistert, mit welcher Kreativität, die Künstler und Kulturmacher, aber auch die vielen Ehrenamtlichen sich nach der anfänglichen Schockstarre im Lockdown nun langsam aber bestimmt wieder in der Öffentlichkeit mit ihren Kulturprojekten zurückmelden", sagt der Kulturreferent des Kreises Herford. Das zeige einmal mehr, wie viel Potenzial und Energie in der Kulturszene der Region vorhanden sei...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group