0
2018 wurde zu den "Nachtansichten" ein Selbstbildnis des Malers Hermann Stenner auf die Villa Weber projiziert, in der das Kunstforum  untergebracht ist. - © Barbara Franke
2018 wurde zu den "Nachtansichten" ein Selbstbildnis des Malers Hermann Stenner auf die Villa Weber projiziert, in der das Kunstforum  untergebracht ist. | © Barbara Franke

Kunst Ein Jahr Stenner-Forum in Bielefeld mit Licht und Schatten

24.500 Besucher lockt das Bielefelder Museum an. Im März folgt eine große Itten-Ausstellung.

Stefan Brams
17.01.2020 | Stand 16.01.2020, 20:11 Uhr

Bielefeld. Am 20. Januar vor einem Jahr ist das Kunstforum Hermann Stenner in Bielefeld eröffnet worden. Seitdem gibt es viel Licht, aber leider auch Schatten über dem neuen Museum, das der Bielefelder Unternehmer Ortwin Goldbeck ermöglich hat, als sich die Stiftung Goldbeck 2015 dazu entschied, die klassizistische ehemalige Villa Weber zu kaufen und für insgesamt zwölf Millionen Euro – inklusive Neubau – in ein Museum für den Bielefelder Maler Hermann Stenner (1891–1914) zu verwandeln.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group