0
Amazon war wegen des Angebots von NS-Motiven auf seiner Webseite unter Druck geraten. - © picture alliance
Amazon war wegen des Angebots von NS-Motiven auf seiner Webseite unter Druck geraten. | © picture alliance

Nach Protesten Amazon zieht Weihnachtsschmuck mit Auschwitz-Motiven zurück

Auf mehreren Artikeln - wie Mauspad und Flaschenöffner - waren Bilder des NS-Vernichtungslagers zu sehen.

03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 09:52 Uhr

Washington (KNA). Amazon hat mehrere Artikel zurückgezogen, die Weihnachtsmotive mit Bildern des Konzentrationslagers Auschwitz zeigen. Vorausgegangen waren Proteste der Auschwitz-Gedenkstätte im südpolnischen Oswiecim.

Washington (KNA). Amazon hat mehrere Artikel zurückgezogen, die Weihnachtsmotive mit Bildern des Konzentrationslagers Auschwitz zeigen. Vorausgegangen waren Proteste der Auschwitz-Gedenkstätte im südpolnischen Oswiecim. Auf mehreren Artikeln waren Bilder des NS-Vernichtungslagers zu sehen, darunter etwa ein Mauspad und ein Flaschenöffner. Dies sei "verstörend und respektlos", erklärte ein Sprecher des Museums. Die verwendeten Bilder zeigten unter anderem die Bahngleise, die zum früheren KZ-Eingang führen, und eine Reihe von Szenen in den Lagern, in denen mehr als eine Million Juden während des Zweiten Weltkriegs ermordet wurden. Nicht das erste Mal, dass Amazon Produkte von seiner Website nehmen muss Der Online-Versandhändler entfernte die Produkte. "Alle Anbieter müssen unsere Verkaufsrichtlinien befolgen, und diejenigen, die dies nicht tun, müssen damit rechnen, dass ihre Konten gesperrt werden", erklärte ein Amazon-Sprecher im Fernsehsender CNN. Es ist nicht das erste Mal, dass Amazon gezwungen ist, Produkte von seiner Webseite zu nehmen. Anfang des Jahres wurden zum Beispiel eine Reihe von Produkten entfernt, die als islamfeindlich wahrgenommen wurden.

realisiert durch evolver group