0
In den 70er Jahren Jugend-Treffpunkt: Autor Ernst Hofacker am Brunnen vor der Lamberti-Kirche in Münster. Auch der später fernsehbekannte Götz Alsmann gehörte zur Clique, nur trug er schon damals keine langen Haare und auch keinen Parka. - © Münster!-Magazin/Wüllner
In den 70er Jahren Jugend-Treffpunkt: Autor Ernst Hofacker am Brunnen vor der Lamberti-Kirche in Münster. Auch der später fernsehbekannte Götz Alsmann gehörte zur Clique, nur trug er schon damals keine langen Haare und auch keinen Parka. | © Münster!-Magazin/Wüllner

Ernst Hofackers Musikerroman "Flint" „Ich kenne doch mein Dorf“

Von München nach Münster: Der Musikbuchautor und Journalist Ernst Hofacker lebt nach Jahrzehnten wieder in seiner westfälischen Heimatstadt. Dort spielt auch „Flint“, sein erster Roman

Thomas Klingebiel
24.09.2019 | Stand 24.09.2019, 13:28 Uhr

Münster. Der freie Blick auf den Dom ist durch ein Meer von Marktständen verstellt. Zwischen den bunten Auslagen mit Gemüse, Obst und anderem herrscht dichtes Gedränge. An den Rändern des sonnenbeschienenen Trubels wird gemächlich flaniert. Ernst Hofacker betrachtet das bürgerliche Idyll von einem der Tischchen des Marktcafés im ehemaligen Hauptpostamt gegenüber. „Das ist immer ein bisschen wie Fernsehen", stellt Hofacker amüsiert fest. „Hier kann man die Münsteraner studieren."

realisiert durch evolver group