0
Untersucht: In der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen sollen chronisch gestresste Kinder mit umstrittenen Methoden therapiert worden sein. - © dpa/picture alliance
Untersucht: In der Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen sollen chronisch gestresste Kinder mit umstrittenen Methoden therapiert worden sein. | © dpa/picture alliance
Umstrittene Dokumentation

"Elternschule"-Doku: NRW-Ministerium ermittelt ebenfalls gegen Kinderklinik

Der Film "Elternschule" hat seit seinem Erscheinen für Kontroversen gesorgt. Die Therapiemethoden der Gelsenkirchener Kinderklinik werden nun vom Gesundheitsministerium untersucht

08.11.2018 | Stand 14.08.2019, 13:23 Uhr

Düsseldorf (dpa). Nach Gewaltvorwürfen gegen die Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen hat sich jetzt das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium eingeschaltet. Anlass ist die Filmdoku "Elternschule", in der es um die mehrwöchige Behandlung von psychosomatisch erkrankten Klein- und Vorschulkindern etwa mit massiven Ess- und Schlafstörungen geht.